3 Personen probieren ihren selbst zubereiteten Kaffee

Wir präsentieren den Co-Roast #1: Ein schokoladiger Espresso

Zusammen mit Mika von den Hermetic Coffee Roasters haben wir für euch eine exklusive Röstung kreiert, die es im wahrsten Sinne in sich hat.

Hermetic Coffee Roasters + roasted. = Dein neuer Lieblingsespresso

 
"Unser 100% Arabica Espresso mit sehr ausgewogenem und schokoladig-nussigem Charakter ist der ideale Allrounder für Espressomaschinen und Vollautomaten."
Patrick
Team roasted.
Hermetic X roasted.
Schokolade, Karamell, Mandel
Intensität:56 Röstung:56
250 g Ganze Bohne
ab11,50
€/kg 46,00
Schnellansicht
Auf einem Tisch steht eine Tasse Co-Roast #1 Espresso auf dem Kaffeebohnen überall verteilt sind

Die geballte (Ladung) Kaffeeexpertise

Hermetic Coffee Roasters + roasted. = Co-Roast #1
Wie alles begann

Im Austausch mit unserem Partner Mika von der Specialty Coffee Rösterei Hermetic kam uns die Idee, gemeinsam einen exklusiven Kaffee zu entwickeln und euch einen Einblick in den Prozess seiner Entstehung zu geben. Wir – das sind Gina, Patrick und Pelle von roasted. aus dem Hause Tchibo – und Mika von der Specialty Coffee Rösterei Hermetic.

Gemeinsame Sache

Unter dem Motto „How to find the perfect roast?“ entstand also das Projekt “Co-Roast”: eine Kollaborationsidee, bei der wir unsere Expertise zusammenführten, um einen herausragenden Kaffee mit passendem Geschmacksprofil für euch zu entwickeln.

Kaffee gut, alles gut

Nach vielen spannenden Wochen Entwicklungszeit mit gemeinsamer Auswahl des Rohkaffees, verschiedenen Verkostungs- und Röstungsrunden bis hin zur Auswahl des Verpackungsdesigns haben wir wieder einmal festgestellt: Man lernt nie aus in der Kaffeewelt. Wir sind sehr gespannt, ob euch unser Co-Roast #1 genauso gut schmeckt wie uns.

Das sind die Köpfe hinter dem Co-Roast #1

Mika, Inhaber von Hermetic Coffee Roasters
Mika, Hermetic Coffee Roasters
Mika hat den ganzen Prozess von A bis Z begleitet – und den Kaffee am Ende auf den Punkt geröstet.
Gina von Team roasted.
Gina, Team roasted.
Tatkräftige Unterstützung in puncto Rohkaffee-Auswahl und Mitentwicklung des Röstprofils gab's von Kaffeeexpertin Gina.
Patrick von Team roasted.
Patrick, Team roasted.
Aus Patricks Feder stammt die Zubereitungsempfehlung für den Kaffee, außerdem hat er das Verpackungsdesign mitentwickelt.
Pelle von Team roasted.
Pelle, Team roasted.
Auch Pelle war an der Auswahl der verschiedenen Rohkaffees für unseren Co-Roast beteiligt.

Die Geschichte hinter unserem ersten eigenen Espresso

verschiedene Rohkaffeesorten in Schüsseln stehen auf einem Tisch

Schritt 1: Die gemeinsame Auswahl des Rohkaffees

Im ersten Schritt steht immer die Auswahl eines oder mehrerer Rohkaffees. Besonders am Herzen liegt uns dabei eine möglichst transparente Nachverfolgbarkeit des Rohkaffees und die faire Entlohnung der Kaffeefarmer*innen in den Anbauregionen.

Da wir einige außergewöhnliche Kandidaten im Rennen hatten, entschieden wir uns nicht nur für einen Rohkaffee, sondern kombinierten auch verschiedene Kaffees miteinander, stimmten sie perfekt aufeinander ab und vereinten sie zu einem „Blend“. Das ist eine Mischung aus zumeist zwei bis drei Kaffees unterschiedlicher Herkunft.

Eine Person hält eine Packung mit Kaffee-Sample in der Hand.

Coffee is a people business

Nur mit langjähriger Erfahrung, dem Aufbau und der Pflege vertrauenswürdiger Partnerschaften und Beziehungen ist es möglich, unseren Ansprüchen hinsichtlich Qualität, Nachhaltigkeit und Sozialem gerecht werden zu können. Über Mikas Partner haben wir eine Auswahl an Rohkaffeemustern (Samples) aus verschiedenen Anbauregionen zugesendet bekommen, die unseren gewünschten Anforderungen an Qualität und Geschmack entsprechen könnten.
Zwei Personen arbeiteten mit einer Röstermaschine

Schritt 2: Das richtige Röstprofil festlegen

Die Kaffeemuster hat Mika anschließend auf einem Probenröster geröstet. Die Probenröstung dient, wie der Name verrät, der Röstung kleinerer Mengen Kaffee oder eben Muster, um diese anschließend zu verkosten und hinsichtlich ihrer Sensorik bewerten zu können.
Kaffeebohnen werden in eine Schaale auf einer Waage geschüttet und abgewogen

Mit der Geduld kommt der Geschmack

Durch feinjustierbare Röstkurven lassen sich die Eigenschaften der Musterkaffees sehr gut herausstellen. Nachdem die Muster geröstet wurden, sollten diese zunächst noch mindestens 24 bis 72 Stunden ruhen und „entgasen“, damit sich das noch austretende und im Zuge der chemischen Prozesse in der Bohne entstandene CO2 verflüchtigen kann. Nur so können die gerösteten Bohnen einen ausgewogenen und klaren Geschmack entfalten.
Verkostung von verschiedenen Kaffeesorten

Schritt 3: Die alles entscheidende Verkostung

Nun folgte DAS Kernelement, das die Herzen aller Kaffeenerds höherschlagen lässt: die Verkostung, auch Cupping genannt. Beim Cupping kann nach verschiedenen festgelegten Protokollen analysiert und bewertet werden, welcher Rohkaffee den passenden/gewünschten Charakter mitbringt
Gina betrachtet einen mit Kaffeebohnen befüllten Behälter

Nach dem Rösten ist vor dem Rösten

Dann ging’s an das große Finale. Nachdem wir den Kaffee ausgewählt hatten, wurde er in einem iterativen Prozess so lange erneut geröstet und wieder verkostet, bis das optimale Röstprofil des Kaffees gefunden war. Dabei testeten wir auch, ob und wie die Röstung mit anderen Zubereitungsarten schmeckt und geeignet ist – da jede Zubereitungsart andere Facetten eines Kaffees hervorhebt.

Und hier ist er: Unser Co-Roast #1

Hermetic X roasted.
Schokolade, Karamell, Mandel
Intensität:56 Röstung:56
250 g Ganze Bohne
ab11,50
€/kg 46,00
Schnellansicht
Mika bereitet Kaffee zu

Dein perfektes Brührezept: So gelingt dir der schokoladige Espresso

Für unseren Co-Roast #1 empfehlen wir die Zubereitung in der Siebträgermaschine, im Herdkocher oder im Vollautomaten. Er eignet sich besonders gut als Espresso oder als Basis für ein Milchgetränk, wie Cappuccino oder Flat White.

  1. Stelle die Wassertemperatur deiner Siebträgermaschine auf 94°C ein.

  2. Wir empfehlen 18 g Kaffee. Am besten du mahlst den Kaffee frisch mit der Handmühle oder einer elektrischen Kaffeemühle. Wähle einen sehr feinen Mahlgrad.

  3. Nutze den Tamper, um das Kaffeepulver festzudrücken und spanne den Siebträger ein. Starte danach direkt den Brühvorgang.

  4. Wir empfehlen eine Brewratio von 1:2. Das bedeutet: Bei 18 g Kaffee, sollten 36 g Kaffee wieder aus der Siebträgermaschine rauslaufen. Insgesamt sollte der ganze Brühvorgang in 28 Sekunden abgeschlossen sein.

Kennst du schon den Co-Roast #2?

 
Black Delight x roasted.
Nuss, dunkle Schokolade, Karamell
Intensität:56 Röstung:56
500 g Ganze Bohne
16,90
€/kg 33,80
Schnellansicht
Aus eine Kanne wird eine Tasse Espresso eingeschenkt