Schließen

Wiener Melange

Wiener Melange oder auch kurz Melange ist eine der bekanntesten Kaffeespezialitäten Österreichs. Es handelt sich dabei um ein Getränk aus Kaffee und heißer Milch zu gleichen Teilen. Üblicherweise wird auch noch Milchschaum hinzugegeben, sodass die Wiener Melange eine Kaffeespezialität ähnlich dem Cappuccino ist. Serviert wird eine Wiener Melange meist mit Zucker oder Honig in einem großen Glas oder einer großen Tasse. Der Name des Kaffeegetränks kommt vom französischen Wort „melanger“, das so viel bedeutet wie mischen.

Wie macht man Wiener Melange?

Um eine traditionelle Wiener Melange zuzubereiten, gibt man zuerst einen Achtelliter Espresso in eine vorgewärmte, dickwandige Tasse oder ein Glas. Dazu kommt wiederum ein Achtelliter aufgeschäumter Milch. Anschließend füllt man das restliche Glas bzw. die restliche Tasse noch mit Milchschaum auf. Zum Schluss kann man als Dekoration noch ein klein wenig Kakaopulver auf den Milchschaum geben. Dies ist in den typischen Wiener Kaffeehäusern allerdings eher unüblich.

Woher kommt die Wiener Melange?

Wie der Name bereits verrät, stammt die Wiener Melange aus der österreichischen Hauptstadt Wien, wo sie um 1830 das erste Mal angeboten wurde. Seitdem ist sie eine beliebte Spezialität in den Wiener Kaffeehäusern.

Gibt es einen Unterschied zwischen Wiener Melange und Cappuccino?

Generell ähneln sich Wiener Melange und Cappuccino sehr, da beide Kaffeegetränke aus einer Mischung aus Milch, Kaffee und Milchschaum zubereitet werden. Ein Unterschied besteht häufig darin, dass die Wiener Melange nur eine kleine Haube Milchschaum hat, während Cappuccino mit einem wesentlich höheren Anteil an Milchschaum serviert wird. Ein weiterer Unterschied ist, dass die Wiener Melange typischerweise mit milderem Kaffee gemacht wird als Cappuccino, der in der Regel mit starkem Espresso zubereitet wird.

Wie unterscheidet sich die Wiener Melange vom sogenannten Franziskaner?

Bei beiden Getränken handelt es sich um österreichische Kaffeespezialitäten, die sich auch in der Zubereitung sehr ähnlich sind. Ein Franziskaner wird im Gegensatz zur Wiener Melange allerdings mit einer Haube aus Schlagobers, also Schlagsahne, und nicht mit Milchschaum zubereitet.

Ist eine Melange immer dasselbe wie eine Wiener Melange?

Generell wird als Melange immer ein Mischgetränk aus Kaffee und Milch bezeichnet. Typisch für die Wiener Melange aus Österreich ist, dass sie mit Milchschaum zubereitet wird. In den Niederlanden versteht man unter einer Melange allerdings eine Kaffeespezialität, die mit gezuckertem Eigelb verfeinert wird. In der Schweiz ist der sogenannte Café mélange ein einfacher Kaffee mit einer Haube aus Schlagsahne, die mit einer Kaffeebohne garniert wird.