Schließen

Silberhäutchen

Das Silberhäutchen ist ein Bestandteil der Kaffeekirsche. Genauer handelt es sich um die Samenschale, eine dünne Schutzhülle, die fest an den beiden Samen der Kaffeekirsche – den Kaffeebohnen – haftet. Das Silberhäutchen umschließt die Kaffeebohnen als unterste Schutzschicht und wird selbst wiederum von der Pergamenthaut, der Pektinschicht, der Pulpe sowie der Fruchthaut umschlossen. In der Regel wird das Silberhäutchen ebenso wie die anderen weichen Bestandteile der Kaffeekirsche entfernt, sodass nur noch die grünen Kaffeebohnen übrigbleiben, die dann letztlich geröstet werden. Wann und wie dies genau geschieht, ist aber von der jeweiligen Aufbereitungsmethode abhängig.

In welchem Verarbeitungsschritt wird das Silberhäutchen entfernt?

Für die Aufbereitung von Kaffee werden vor allem drei Methoden eingesetzt: die nasse, die trockene und die halbtrockene Aufbereitung. Bei der nassen Aufbereitung werden die Kaffeekirschen direkt nach der Ernte in einem Wasserbad gereinigt. Mit einem sogenannten Entpulper werden sie danach vom Fruchtfleisch befreit und zur Fermentation in einen Behälter gegeben. Nach der Fermentation werden die Bohnen gereinigt und getrocknet. Anschließend werden noch die restlichen Schichten, darunter meist das Silberhäutchen, von der Kaffeebohne entfernt. Bei der trockenen Aufbereitungsmethode werden dagegen die vollständigen Kaffeekirschen auf einer großen Fläche ausgebreitet. Dort werden sie an der Sonne etwa drei bis fünf Wochen lang getrocknet. Da die weichen Schichten der Kirschen dabei sehr spröde werden, kann man sie hinterher inklusive Silberhäutchen aufbrechen und abziehen. Bei der halbtrockenen Aufbereitung werden die Bohnen nur teilweise vom Fruchtfleisch befreit und mit den Fruchtfleischresten getrocknet, die dann auch erst hinterher inklusive Silberhäutchen entfernt werden.

Gibt es weitere Methoden, um das Silberhäutchen zu entfernen?

Da das Silberhäutchen bei der Aufbereitung nicht immer entfernt werden kann, wird darüber hinaus auch manchmal das sogenannte Polishing oder Polieren eingesetzt. Es dient dazu, das Aussehen des Rohkaffees zu verbessern und gegebenenfalls den Röstprozess zu erleichtern. Manche Kaffeeexperten sind jedoch der Meinung, dass das Polishing bzw. die Entstehung von Wärme beim Polieren den Geschmack der Kaffeebohnen verschlechtert und das Silberhäutchen daher nicht auf diese Art und Weise entfernt werden sollte.