Schließen

Koffein

Koffein ist ein sogenanntes Alkaloid, eine natürliche Substanz, die in verschiedenen Pflanzenarten enthalten ist. Es kommt insbesondere in Kaffee- und Kakaobohnen sowie in Teeblättern vor und ist vor allem für seine anregende und aufmerksamkeitssteigernde Wirkung bekannt.

Wie wirkt Koffein?

Nach der Einnahme dauert es etwa 30 bis 45 Minuten, bis das Koffein in den Blutkreislauf gelangt und seine Wirkung entfaltet. Die Anregung des Zentralnervensystems wird auf die Blockierung der Adenosinrezeptoren zurückgeführt: Adenosin ist eine natürliche Körpersubstanz, die als Botenstoff Müdigkeitssignale übermittelt. Durch das Koffein können diese Signale eine Zeit lang nicht mehr im selben Maß übermittelt werden – so wird Müdigkeit verhindert. In geringen Dosen wirkt sich Koffein stimulierend auf die mentalen Fähigkeiten aus, verbessert die Konzentrationsfähigkeit und erhöht die Speicherfähigkeit des Gehirns. Höher dosiert beeinflusst Koffein zudem das Herz-Kreislauf-System. Das Herz schlägt schneller, was wiederum zu einer leichten Erhöhung des Blutdrucks führt.

Wie viel Koffein ist unbedenklich?

Generell gilt, dass der maßvolle Konsum von Koffein in der Regel unbedenklich ist. So kann ein durchschnittlicher Erwachsener zwischen 18 und 65 Jahren mit normalem Körpergewicht bis zu 400 g Koffein pro Tag zu sich nehmen. Das entspricht etwa 5,7 mg Koffein pro Kilogramm Körpergewicht. Die Koffeinempfindlichkeit ist allerdings nicht bei jedem Menschen gleich. Personen mit allgemein höherer Koffeinempfindlichkeit oder labilem Gesundheitszustand sowie schwangere Frauen sollten daher nur eine geringe Menge Koffein zu sich nehmen.

Wie viel Koffein ist in einer Tasse Kaffee enthalten?

Der Koffeingehalt einer Tasse Kaffee hängt nicht nur von der Portionsgröße, sondern auch von der Sorte und Zubereitungsart des Kaffees ab. Eine Tasse mit 150 ml Filterkaffee enthält beispielsweise um die 80 g Koffein. Auf 50 ml Espresso kommen etwa 50 bis 60 mg Koffein.

Was hat mehr Koffein: Kaffee oder Energy-Drinks?

Kaffee hat mehr Koffein als Energy-Drinks. In Deutschland dürfen Energy-Drinks nur 320 mg Koffein pro Liter haben. Das bedeutet, dass eine Dose von 250 ml nur etwa 80 mg enthält. In der gleichen Menge Kaffee können je nach Sorte und Zubereitungsart problemlos 100 mg und damit rund 25 % mehr Koffein stecken.

Kann man eigentlich gegen Koffein immun werden?

Man kann gegen Koffein nicht immun werden. Allerdings kann man eine höhere Toleranz dafür entwickeln: Bei häufigem Konsum von Koffein reagiert der Körper nicht mehr so stark darauf. Für eine spürbare Wirkung ist dann entsprechend mehr Koffein notwendig.

Macht Koffein gute Laune?

Koffein wirkt sich nicht direkt auf die Laune aus. Untersuchungen haben allerdings herausgefunden, dass Testpersonen nach dem Trinken von zwei bis drei Tassen Kaffee positive Wörter in einem Text besser wahrnehmen als vor dem Koffeinkonsum.