Schließen

Karlsbader Kanne

Was ist eine Karlsbader Kanne?

Die Karlsbader Kanne, auch Karlsbader oder Bayreuther Kaffeemaschine genannt, ist eine Sonderform der französischen Seihkanne. Sie hat eine bauchige Form und wird aus weißem Porzellan gefertigt. Aufgrund der Popularität der Karlsbader Kanne gilt die Sonderform zum Teil als Inbegriff der Seihkanne allgemein. Speziell in den USA sind Seihkannen unter dem Namen Karlsbader oder böhmische Kannen bekannt. Der Name geht wahrscheinlich auf den gleichnamigen tschechischen Kurort zurück. Während des ersten Weltkriegs wurde die Karlsbader Kanne in Wiener Kaffeehäusern eingesetzt und der damit gebrühte Kaffee hieß Karlsbader.

Wie funktioniert die Karlsbader Kanne?

Die Karlsbader Kanne funktioniert ohne Filterpapier oder Siebträger. Sie besteht aus vier Porzellanteilen: einer Kaffeekanne, dem Brühaufsatz und zwei grobmaschigen Porzellanfiltern. Der Kaffee wird durch das rundum glasierte Porzellan-Doppelsieb gefiltert. Um Kaffee zuzubereiten, gibt man zuerst etwa 8 bis 10 g Kaffeepulver direkt in das Sieb. Das Pulver sollte so grob wie möglich gemahlen sein. Dann setzt man den Wasserverteiler auf und füllt diesen langsam mit siedend heißem Wasser. Das Wasser läuft nun durch das Kaffeepulver im glasierten Doppelsieb nach unten in die Kanne. Daraufhin muss man nur noch den Siebaufsatz abnehmen, den Deckel auf die Kanne setzen und schon kann man den Kaffee direkt aus der Karlsbader Kanne servieren.

Wie schmeckt Kaffee aus der Karlsbader Kanne?

Dank des komplett geschmacksneutralen Porzellans hat Kaffee aus der Karlsbader Kanne auch ein besonders reines Aroma. Mit dem Porzellan-Doppelsieb werden alle Fette, Öle, Zucker und Säuren aus dem Kaffee herausgelöst, die Filter halten nur den Kaffeesatz zurück und alle Aromen landen direkt in der Kaffeekanne. Kein Fremdgeschmack kann den Kaffeegenuss trüben. Außerdem ist Kaffee aus der Karlsbader Kanne besonders mild und bekömmlich.

Welcher Kaffee eignet sich für die Karlsbader Kanne?

Da die Zubereitung mit der Karlsbader Kanne die Aromen des Kaffees besonders unverfälscht zur Geltung bringt, lohnt es sich sehr hochwertige Arabica-Sorten zu verwenden.

Welche Vor- und Nachteile hat die Karlsbader Kanne?

Der größte Vorteil der Karlsbader Kanne ist, dass sie gänzlich ohne Filterpapier auskommt. Außerdem ist sie aus weißem Porzellan und mit ihrer charakteristischen Form sehr schön anzusehen. Da man den Kaffee direkt aus ihr servieren kann, macht sie sich auf dem gedeckten Tisch gut als edler Blickfang. Ein kleiner Nachteil ist lediglich, dass die Porzellanfilter recht grobmaschig sind. Deshalb muss der Kaffee sehr grob gemahlen sein, damit er nicht hindurchfällt.