Schließen

Espresso Macchiato

Espresso Macchiato ist eine italienische Espressovariation. In Italien wird diese Kaffeespezialität auch Caffè Macchiato oder einfach Macchiato genannt. Es handelt sich dabei um einen Espresso, der mit einem Schluck Milch verfeinert wird. Häufig wird die Kaffeekreation auch noch mit einer kleinen Haube aus Milchschaum gekrönt.

Wie macht man Espresso Macchiato?

Um einen echten Espresso Macchiato zuzubereiten, schäumt man zunächst etwas Milch in einem geeigneten Gefäß auf. Danach bereitet man wie gewohnt einen Espresso zu, den man ganz nach Geschmack noch mit etwas Zucker süßen kann. Dann gibt man die geschäumte Milch auf den Espresso. Möchte man einen milderen Geschmack, fügt man dem Espresso Macchiato dabei einfach etwas mehr Milchschaum zu. Serviert wird das Getränk üblicherweise in einer vorgewärmten Espressotasse. Außerdem reicht man zum Espresso Macchiato ein Glas stilles Wasser. Durch das Wasser werden die Geschmacksnerven auf der Zunge und am Gaumen neutralisiert und man kann das Aroma besser wahrnehmen.

Welche Variationen von Espresso Macchiato gibt es?

Obwohl der Espresso Macchiato seinerseits bereits eine Variante des üblichen Espressos ist, wurde auch dieser wiederum variiert. Vor allem in den südeuropäischen Ländern wird der sogenannte Espresso Macchiato Freddo gerne getrunken. Für diesen Espresso Macchiato wird der Espresso nicht mit warmer geschäumter Milch, sondern einfach mit einem Schluck kalter Milch verfeinert.

Was ist der Unterschied zwischen Espresso Macchiato und Latte Macchiato?

Ein schnell sichtbarer Unterschied zwischen beiden Kaffeegetränken ist, dass ein Espresso Macchiato in der Tasse serviert wird, während ein Latte Macchiato in einem hohen Glas gereicht wird. Gemeinsam ist beiden, dass sie aus Espresso und Milch zubereitet werden. Während ein Espresso Macchiato aber lediglich aus einem einfachen Espresso mit nur ein wenig heißer Milch und einer kleinen Haube aus Milchschaum zubereitet wird, ist es für einen Latte Macchiato charakteristisch, dass er einen großen Milchanteil hat und aus drei Schichten besteht. Diese entstehen dadurch, dass man den Espresso vorsichtig durch den Milchschaum auf die heiße Milch gießt. Beide Kaffeespezialitäten haben zudem noch eine weitere Gemeinsamkeit, die auch für den gemeinsamen Namensbestandteil verantwortlich ist. Durch das Hinzugeben der Milch erscheinen beide „gefleckt“ – also „macchiato“ auf Italienisch.

Wie viele Tassen Espresso Macchiato darf man am Tag trinken?

Ein Erwachsener darf in der Regel ohne Bedenken bis zu vier Tassen Kaffee am Tag zu sich nehmen. Dies gilt auch für Espresso Macchiato, der ja hauptsächlich aus Espresso besteht. Auch wenn er mit etwas Milch verdünnt wurde, enthält ein Espresso Macchiato nach wie vor die gleiche Menge an Koffein.