Schließen

Brühgruppe

Was ist eine Brühgruppe?

Die Brühgruppe ist dasjenige Bauteil einer Kaffeemaschine, in dem der für die Kaffeezubereitung notwendige Brühprozess erfolgt. Je nach Hersteller und Modell kann die Brühgruppe überwiegend aus Kunststoff bestehen oder beispielsweise aus Metall gefertigt sein. Die erste herausnehmbare Brühgruppe kam im Jahr 1985 auf den Markt, entwickelt von der Firma Saeco. Vor allem bei Espressomaschinen gilt die Brühgruppe als das Herzstück des Kaffeeautomaten.

Wie reinigt man eine Brühgruppe?

Da sich in der Brühgruppe sehr feines Kaffeemehl und Ölrückstände ablagern, muss diese regelmäßig gereinigt werden. Tut man dies nicht, können geschmackliche und mechanische Beeinträchtigungen die Folge sein. Im schlimmsten Fall kann sich auch gesundheitsgefährdender Schimmel in der Brühgruppe bilden. Mindestens einmal in der Woche sollte sie deshalb unter lauwarmem Wasser gereinigt werden. Vor dem Wiedereinsetzen sollte man die Brühgruppe sorgfältig abtrocknen. Wird die Kaffeemaschine stark beansprucht, ist es empfehlenswert, die Brühgruppe sogar täglich auf diese Weise zu reinigen. Ist die Brühgruppe zudem stark verschmutzt, kann sie auch in lauwarmem Wasser mit ein wenig Spülmittel eingeweicht werden. Niemals sollte man sie in der Spülmaschine reinigen. Bei Geräten mit fest installierter Brühgruppe empfiehlt sich die regelmäßige Reinigung mit einem speziellen Reinigungsmittel.

Wie funktioniert eine Brühgruppe?

Die Brühgruppe bildet in der Kaffeemaschine den Übergang vom Kessel zum Kaffeepulver. Meist besteht sie aus einem Steigrohr im Kessel, einem Magnetventil sowie einem Brühkopf samt Dusche. Brühgruppen werden generell danach unterschieden, wie sie den notwendigen Druck, auch Brühdruck genannt, erzeugen. Fast alle Maschinen enthalten aber zu diesem Zweck eine zentrale Pumpe. Bei einfachen Maschinen handelt es sich dabei üblicherweise um eine Vibrationspumpe. Es gibt aber auch Handhebelmaschinen. Über eine Feder wird bei diesen das Brühwasser mithilfe eines Kolbens durch das Kaffeemehl gedrückt. Bei einer hydraulischen Brühgruppe ist ein Zylinder dafür zuständig, den nötigen Leitungsdruck für den Brühdruck aufzubringen.